Stiftung Archiv der Parteien und Massenorganisationen der DDR im Bundesarchiv

 


DY 34

1945 - 1951




Berlin 2008



Zusammenfassung:
Bernhard Göring wurde auf der 1. Tagung des FDGB-BuV am 12.02.1946 zum 2. Vorsitzenden gewählt. Diese Funktion übte er bis zu seinem Tod am 01.12. 1949 aus. Von 1946 bis 1948 unterstanden ihm die Bereiche Sozialpolitik, Selbsthilfe, Arbeitsrecht, Betriebsräte und Frauenarbeit. Ab Dez. 1948 war er für die Abt. Sozialpolitik, Arbeitsrecht, Kultur und Feriendienst verantwortlich. Mit der Konstituierung des Sekretariats des FDGB-BuV übernahm er ab Mai 1949 gemeinsam mit dem Vorsitzenden des FDGB Herbert Warnke die Aufgabengebiete Internationale Verbindungen, Gewerkschaftseinheit und Presse.