Stiftung Archiv der Parteien und Massenorganisationen der DDR im Bundesarchiv

 


DY 30

1948 - 1989/90



bearbeitet von Solveig Nestler

Berlin 2000, 2008, 2010



Zusammenfassung:
Die Zentrale Parteikontrollkommission (ZPKK) wurde im September 1948 auf Beschluss des Parteivorstandes (PV) der SED gebildet. Ihre Mitglieder und Kandidaten wurden vom PV bzw. Zentralkomitee (ZK) berufen.
Dokumentiert sind u. a. die politische Arbeit von Parteimitgliedern in der Emigration vor 1945 und in Arbeiterorganisationen in Deutschland vor 1933, das Verhalten von Parteimitgliedern in Konzentrationslagern während der NS-Zeit, der antifaschistische Widerstandskampf, politische Aktivitäten in der SBZ/DDR, Überprüfungen von Parteimitgliedern und Vorkommnisse in Institutionen und Organisationen der DDR sowie Protokolle von Sitzungen der ZPKK.