Stiftung Archiv der Parteien und Massenorganisationen der DDR im Bundesarchiv

 


DY 27

(1905 - 1945) 1945 - 1999



bearbeitet von Brigitte Fischer, Holger Franke, Kristina John, Gisela Mokry

Berlin 2012



Kurzbeschreibung:
Kulturelle Massenorganisation
Gründung am 3.7.1945 in Berlin als "Kulturbund zur demokratischen Erneuerung Deutschlands" mit der Aufgabe, die besten Deutschen aller Berufe und Schichten in einer deutschen Erneuerungsbewegung zu sammeln, um die (geistigen) Überreste des Faschismus zu vernichten
Zahlreiche Arbeits- und Interessengemeinschaften, Arbeits- und Freundeskreise, Fachausschüsse und Fachgruppen mit ehrenamtlicher Leitung, z. B auf den Gebieten Heimatgeschichte, Denkmalpflege, Natur und Umwelt, Philatelie, Esperanto, Fotografie, Kunst und Literatur
Kleine Galerien und Klubs der Intelligenz in fast allen Kreisstädten der DDR
1958 Umbenennung in "Deutscher Kulturbund", 1972 in "Kulturbund der DDR"
Mai 1990 "Kulturbund e. V." (Dachverband) und Bildung von Landesverbänden