1 Titel
 
Druckansicht

Kreisdienststelle Naumburg
Online-Findbuch

Stand: Dezember 2020
Umfang: 74 lfm
Laufzeit: 1959 - 1989
Erschließungsstand: 100 %

Allgemeine Informationen:
 Die Kreisdienststellen (KD) hatten die Aufgabe, die staatliche Sicherheit in ihrem Territorium zu gewährleisten. Dieses Territorialprinzip ergänzte das Prinzip der Fach- "Linien" im zentralen Ministerium und in den Bezirksverwaltungen. Es gab in jeder Kreisdienststelle eine Reihe von Standard-Referaten (z. B. Volkswirtschaft, Staatsapparat usw.), diese konnten aber durch lokale Besonderheiten ergänzt werden.

Enthält u. a.:
 - Arbeit der Inoffiziellen Mitarbeiter (IM) der Kreisdienststelle
- Überwachung von Personen aus dem Verantwortungsbereich
- Unterlagen des Offiziers für Aufklärung der "Linie" XV
- Überwachung der Zeugen Jehova
- Beobachtung von Aktivitäten der Evangelischen Studentengemeinde

Informationen über die Bearbeitung des Bestandes:
 Die bei Auflösung des MfS noch "aktiven" registrierten Vorgänge wurden dem Bestand zugeordnet. Damit war der Überlieferungszusammenhang wiederhergestellt. Diese Unterlagen sind zurzeit nur personenbezogen nutzbar. Die umfangreich überlieferte personenbezogene Zentrale Materialablage (ZMA) wurde unter Beibehaltung der vom MfS vergebenen Signaturen neu verzeichnet, da die zugehörige Vorverdichtungs-, Such- und Hinweiskartei (VSH), bis auf wenige Karteikarten, nicht überliefert ist. Die unerschlossenen Unterlagen wurden in einem Schnelldurchlauf grob gesichtet. Anhand der Grobsichtungslisten wurden Prioritäten für die weitere Bearbeitung gesetzt. Die sachthematische Erschließung ist abgeschlossen.

Findmittel (BStU-intern):
 - Datenbank "Sachaktenerschließung" (SAE)
- Datenbank "Elektronisches Personenregister" (EPR)
- Datenbank "Dokumentensammlung" (DOSA)
- personenbezogene MfS-Karteien

Besonderheiten: keine