1 Titel
 
Druckansicht
Abteilung II (Spionageabwehr)

Stand: Dezember 2020
Umfang: 13 lfm
Laufzeit: 1963 - 1989
Erschließungsstand: 100 %

Allgemeine Informationen:
 - Politische, militärische und ökonomische Spionageabwehr einschließlich der Aufklärung von im Ausland befindlichen gegnerischen Organisationen
- Gewährleistung der inneren Sicherheit im MfS (Sicherung der hauptamtlichen und ehemaligen Mitarbeiter sowie deren Verwandten und engen Bekannten)
- Gewährleistung der Sicherheit der Arbeit mit Inoffiziellen Mitarbeitern (IM)
- Sicherung von Dienst-, Unterkunfts- und Freizeitobjekten des MfS
- Überwachung von ausländischen Vertretungen, Diplomaten, Journalisten und weiteren bevorrechteten Personen (Mitarbeiter von Botschaften, Handelsvertretungen usw.)
- Aufklärung von ständig oder zeitweilig in der DDR lebenden Ausländern
- Sicherung der Zusammenarbeit der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes mit westlichen Parteien
- Führung von IM sowie Arbeit mit hauptamtlichen Inoffiziellen Mitarbeitern

Enthält u. a.:
 - Erfassung und Aufklärung von sich in Berlin (Ost) aufhaltenden Ausländern, u. a. mithilfe zentraler Datenbanken
- Absicherung und Beobachtung der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in der DDR
- Aufklärung des Bundesnachrichtendienstes und der Dienststellen des Verfassungsschutzes
- Aufklärung von Angehörigen diplomatischer Vertretungen sowie von akkreditierten ständigen Korrespondenten
- Aufklärung von Kontakten westlicher Journalisten zu Bürgern in Berlin (Ost)
- Überprüfung übersiedlungswilliger oder von einer Reise nicht zurückgekehrter IM
- Absicherung sowjetischer Militärobjekte und Zusammenarbeit mit der sowjetischen Abwehr
- Zusammenarbeit mit der Hauptabteilung II bei der Absicherung des Kulturzentrums der Republik Frankreich in Berlin
- Absicherung von Objekten der Bezirksverwaltung Berlin einschließlich der Überprüfung von Anlieferern und dort eingesetzten Handwerkern
- Verwaltung des Schriftenspeichers und Klassifizierung von Handschriften spionagegefährdeter Personen
- Soziologische Untersuchungen von Studenten und Praktikanten der Humboldt-Universität zu Berlin zu jugendlichen Gruppierungen
- Personalgewinnung sowie Aus- und Fortbildung der Mitarbeiter
- Arbeitsplanung
- Dienstliche Bestimmungen zur Spionageabwehr, zum Geheimnisschutz sowie zur Informationsgewinnung

Informationen über die Bearbeitung des Teilbestandes:
 Der Teilbestand setzt sich überwiegend aus Personenakten der Zentralen Materialablage der Abteilung zusammen. Diese sind personenbezogen unter fortlaufender BStU-Signatur zugängig. Das zugehörige Findmittel, die Vorverdichtungs-, Such- und Hinweis-Kartei, ist unvollständig überliefert.
Die sachbezogenen Unterlagen wurden zum Großteil in loser Blattablage vorgefunden. Es erfolgte eine Aktenformierung. Bei der darauf folgenden Erschließung der Unterlagen stand eine Aufnahme der angefallenen Personendaten an.

Findmittel (BStU-intern):
 - Datenbank "Sachaktenerschließung" (SAE)
- Datenbank "Elektronisches Personenregister" (EPR)

Besonderheiten: keine