1 Titel
 
Druckansicht
Kreisdienststelle Senftenberg

Stand: Dezember 2020
Umfang: 133 lfm
Laufzeit: (1915 - 1943) 1951 - 01. Jan. 1990
Erschließungsstand: 100 %

Allgemeine Informationen:
 Die Kreisdienststellen hatten die Aufgabe, die staatliche Sicherheit in ihrem Territorium zu gewährleisten. Dieses Territorialprinzip ergänzte das Prinzip der Fach-"Linien" im zentralen Ministerium und in den Bezirksverwaltungen. Es gab in jeder Kreisdienststelle eine Reihe von Standard-Referaten (z. B. Volkswirtschaft, Staatsapparat usw.), diese konnten aber durch lokale Besonderheiten ergänzt werden.

Enthält u. a.:
 - Mitarbeiter-Dossiers
- Arbeitsbücher mit Informationen u. a. über eine geplante Demonstration am 18. November 1989 in Senftenberg
- Umgang mit Schriftgut
- Zusammenwirken mit der Volkspolizei
- Kirche
- Opposition
- Dienstberatungen
- Auslagerung von Akten
- Informationen über Hauptamtliche Inoffizielle Mitarbeiter (HIM)
- Treffquartiere der Arbeitsgruppe I des Volkspolizeikreisamtes
- Personenermittlungen
- Synthesewerk Schwarzheide
- Isolierung
- Mobilmachung
- Vernehmungsprotokolle zum 17. Juni 1953
- Heimattreffen ehemaliger Senftenberger in der BRD
- Homosexuelle
- Computerclub
- Wehrdienstverweigerer

Informationen über die Bearbeitung des Teilbestandes:
 Die registrierten Vorgänge wurden nach laufender Nummer geordnet und die Personendaten erfasst. Eine umfangreiche Zentrale Materialablage (ZMA) und eine Vorverdichtungs-, Such- und Hinweiskartei (VSH) wurden rekonstruiert. Die sachthematische Erschließung der registrierten Vorgänge und der ZMA steht noch aus. Der Erschließungsstand umfasst die geordneten Karteien, die Akten der ZMA und die registrierten Vorgänge, die nur personenbezogen recherchierbar sind. Die Sachakten wurden erschlossen. Die relevanten Personendaten des Teilbestandes wurden in der Datenbank "Elektronisches Personenregister" (EPR) erfasst. Die Erschließung erfolgte auf der Grundlage der Ordnungs- und Verzeichnungsrichtlinien des BStU. Ein Bearbeitungsvermerk liegt vor.

Findmittel (BStU-intern):
 - Datenbank "Sachaktenerschließung" (SAE)
- Datenbank "Elektronisches Personenregister" (EPR)
- BStU-Personenkartei
- personenbezogene MfS-Karteien

Besonderheiten:
 - 68 Behältnisse mit zerrissenen Unterlagen