1 Titel
 
Druckansicht

Kreisdienststelle Rostock
Online-Findbuch

Stand: Dezember 2020
Umfang: 11 lfm
Laufzeit: 1969 - 1989
Erschließungsstand: 100 %

Allgemeine Informationen:
 Die Kreisdienststellen hatten die Aufgabe, die staatliche Sicherheit in ihrem Territorium zu gewährleisten. Dieses Territorialprinzip ergänzte das Prinzip der Fach-"Linien" im zentralen Ministerium und in den Bezirksverwaltungen. Es gab in jeder Kreisdienststelle eine Reihe von Standard-Referaten (z. B. Volkswirtschaft, Staatsapparat usw.), diese konnten aber durch lokale Besonderheiten ergänzt werden.

Enthält u. a.:
 - Dienstanweisungen, Befehle, Ordnungen
- Schriftverkehr mit dem MfS Berlin, HA I (zuständig für Abwehrarbeit in der Nationalen Volksarmee und in den Grenztruppen), Diensteinheiten der BV Rostock sowie anderen Bezirksverwaltungen des MfS zu Personenüberprüfungen
- Sicherungskonzeptionen zur Organisierung der Abwehrarbeit gegenüber militärischen Objekten
- Jahresarbeitspläne, Monatsarbeitspläne
- Informationen zu Verhaltensweisen von Kadern der FDJ-Kreisleitung Rostock-Stadt
- Personenbezogene Unterlagen
- Überprüfung und Absicherung der Gästehäuser der Neptunwerft und Warnowwerft
- Operativgeldabrechnungen bzw. -anforderungen
- Überwachung von Reedereien des kapitalistischen Auslandes, welche mit der Warnowwerft Rostock vertraglich gebunden waren
- Überprüfungsunterlagen von Teilnehmern an Schiffsprobefahrten
- Unterlagen zur Betriebsschule, Betriebssportgemeinschaft und Betriebspoliklinik der Warnowwerft Rostock
- Überwachung des Bezirkskrankenhauses
- Aufklärung gegenüber dem Nichtsozialistischen Wirtschaftsgebiet (NSW)
- Überprüfung von Reisekadern und Geheimnisträgern
- IM-Treffübersichten
- Aufklärung bzw. Überwachung des Dieselmotorenwerkes Rostock

Informationen über die Bearbeitung des Bestandes:
 Der Bestand setzt sich zusammen aus Schriftgut, Karteien, Tonträgern sowie Fotopositiven und -negativen. Im Vorfeld der Erschließung wurden die Zentrale Materialablage (ZMA) und die Vorverdichtungs-, Such- und Hinweiskartei (VSH) geordnet. Anschließend erfolgte die archivarische Erschließung.

Findmittel (BStU-intern):
 - klassifizierte Findkartei
- Datenbank "Sachaktenerschließung" (SAE)
- Kartei spezieller Informationsträger
- Datenbank "Elektronisches Personenregister" (EPR)
- Datenbank "Dokumentensammlung" (DOSA)
- personenbezogene MfS-Karteien

Besonderheiten: keine