1 Titel
 
Druckansicht
Abteilung II (Spionageabwehr)

Stand: Dezember 2018
Umfang: 65 lfm
Laufzeit: 1962 - 1989
Erschließungsstand: 100 %

Allgemeine Informationen:
- Gewährleistung der innere Sicherheit des MfS
- Aufdeckung und Abwehr von geheimdienstlichen Angriffen
- Überwachung von Diplomaten, Journalisten und anderen Ausländern bzw. Westdeutschen im Bezirk
- Sicherung der Westbeziehungen von SED und FDGB
- Äußere Spionageabwehr gegen Bundesnachrichtendienst, Bundes- und Landesämter für Verfassungsschutz und andere Geheimdienste

Enthält u. a.:
- Dokumentationen und Auskunftsberichte zu militärischen Objekten
- Informationen zu westlichen Geheimdiensten
- Sicherung diplomatische Vertretungen in der DDR
- Kontroll- und Sicherungsmaßnahmen zu journalistischen Vorhaben in der DDR
- Überprüfung der Reise- und Auslandskader
- Kontakte und deren Nutzung ins "Operationsgebiet" Bundesrepublik bzw. West-Berlin
- Operativgeldanforderungen und Abrechnungen
- Arbeitspläne der Abteilung

Informationen über die Bearbeitung des Teilbestandes:
Der Teilbestand befand sich größtenteils in einem geordneten Zustand und bestand überwiegend aus fest formierten Akteneinheiten. Weitere Unterlagen wurden aus dem vom Staatssicherheitsdienst zur Vernichtung vorgesehen Material sichergestellt. Für die Unterlagen erfolgte eine Ordnung entsprechend der Struktur der Abteilung.

Findmittel (BStU-intern):
- Datenbank "Sachaktenerschließung" (SAE)
- Datenbank "Elektronisches Personenregister" (EPR)
- personenbezogene MfS-Karteien

Besonderheiten:
- zerrissene Unterlagen sind teilweise rekonstruiert