1 Titel
 
Druckansicht
Selbständiges Referat Abwehr Wehrkommando

Stand: Dezember 2018
Umfang: 12 lfm
Laufzeit: 1960 - 1989
Erschließungsstand: 100 %

Allgemeine Informationen:
- Absicherung und Kooperation mit dem Wehrbezirkskommando Potsdam bei der personellen Auffüllung der Armee und anderer Militäreinrichtungen sowie bei den Mobilmachungsvorbereitungen
- Beteiligung an der Nachwuchsrekrutierung für den Staatssicherheitsdienst aus den Musterungsjahrgängen 

Enthält u. a.:
- Geheimnisschutz im Wehrbezirkskommando Potsdam
- Arbeit mit Inoffiziellen Mitarbeitern 
- Aufklärung, Beobachtung und Überprüfung von Personen des Sicherungsbereiches Wehrbezirkskommando Potsdam
- Überprüfung von "Bausoldaten" des Kreises Königs Wusterhausen

Informationen über die Bearbeitung des Teilbestandes:
Die Unterlagen waren als formierte Akten und in gebündelter losen Blattablage überliefert. Zunächst erfolgte eine Ordnung in die Aktengruppen der kurrenten registrierten Vorgänge und in sachbezogene Unterlagen. Die Erfassung der Sachakten erfolgte in intensiver Verzeichnung.

Findmittel (BStU-intern):
- Datenbank "Sachaktenerschließung" (SAE)
- Datenbank "Elektronisches Personenregister" (EPR)

Besonderheiten:
Im Jahr 1993 wurden 5 lfm personenbezogene Unterlagen vom Militärischen Zwischenarchiv Potsdam durch das Archiv der Zentralstelle des BStU übernommen. Die Akten betreffen Angehörige, Reservisten und Zivilbeschäftigte des Wehrbezirkskommandos Potsdam sowie einiger Wehrkreiskommandos im Bezirk Potsdam. Im Jahr 2001 wurden diese schließlich entsprechend der Provenienz an die damalige Außenstelle Potsdam abgegeben.