1 Titel
 
Druckansicht

Kreisdienststelle Annaberg
Online-Findbuch

Stand: Dezember 2020
Umfang: 39 lfm
Laufzeit: 1953 - 1989
Erschließungsstand: 100 %

Allgemeine Informationen:
 Die Kreisdienststellen hatten die Aufgabe, die staatliche Sicherheit in ihrem Territorium zu gewährleisten. Dieses Territorialprinzip ergänzte das Prinzip der Fach-"Linien" im zentralen Ministerium und in den Bezirksverwaltungen. Es gab in jeder Kreisdienststelle eine Reihe von Standard-Referaten (z. B. Volkswirtschaft, Staatsapparat usw.), diese konnten aber durch lokale Besonderheiten ergänzt werden.

Enthält u. a.:
 - Ausbau und Sicherung des Dienstobjektes der KD
- Einsatz Inoffizieller Mitarbeiter
- Ermittlungen des Offiziers für Aufklärung (IM mit Westkontakten)
- Mobilmachung im Kreis, u. a. detaillierte Planung für ein Isolierungslager
- Sicherung der Grenze zur ČSSR
- Absicherung des Kurortes Oberwiesenthal
- Ferienheime des MfS
- Sicherung der Volkswirtschaft, v. a. des Waffenherstellers VEB Geräte- und Werkzeugbau Wiesa
- Unterlagen über den Sicherungsbereich Kunst und Kultur, v. a. das Eduard-von-Winterstein-Theater Annaberg
- Überwachung von Kirchen und Religionsgemeinschaften
- Umweltschutz
- Parteien und Massenorganisationen
- Informationen über die Ereignisse im Herbst 1989

Informationen über die Bearbeitung des Bestandes:
 Die "aktiven" registrierten Vorgänge wurden in der Reihenfolge der Registriernummern aufgestellt und die personenbezogenen Angaben in einer alphabetisch sortierten Decknamenkartei erfasst. Die vom MfS nach verschiedenen numerischen Systematiken geordnete Zentrale Materialablage wurde anhand der Vorverdichtungs-, Such- und Hinweiskartei rekonstruiert, ebenso die gesondert abgelegten Unterlagen der Antragsteller auf ständige Ausreise. Die lückenhafte Ziffernfolge der Zentralen Materialablage lässt den Schluss zu, dass Teile der Ablage vernichtet worden sind. Die sachbezogen gebildeten Akten wurden grob gesichtet und vollständig erschlossen. Die innere Ordnung des überwiegenden Teils der Akteneinheiten war gut und wurde daher beibehalten. Einige wenige lose Unterlagen mussten neu formiert werden.

Findhilfsmittel (BStU-intern):
 - klassifizierte Findkartei
- Datenbank "Sachaktenerschließung" (SAE)
- Datenbank "Elektronisches Personenregister" (EPR)

Besonderheiten: keine